Gott sagt: "Ich war zugänglich für die, die nicht nach mir fragten; ich ließ mich finden von denen, die mich nicht suchten. Zu einem Volk, das meinen Namen nicht anrief, sprach ich: Da bin ich! Da bin ich! Ich streckte meine Hände aus den ganzen Tag nach einem ungehorsamen Volk, das nach seinen eigenen Gedanken wandelt auf einem Weg, der nicht gut ist."
Jesaja 65,1—2

Exerzitien im Schweigen

2 Mal im Jahr biete ich Tage im Schweigen und kontemplativen Gebet an.

Im aufmerksamen Gespür für sich selbst und für Gott bieten die Tage im Schweigen

Gelegenheit zum vertieften Gebet, zur Besinnung und zum Kraftschöpfen.

Strukturiert ist die Zeit durch regelmäßige Tagzeitengebete.


Elemente der Tage sind:

  • durchgängiges Schweigen von Freitag Nacht bis Sonntag Vormittag
  • kontemplatives Gebet (mit Einführung)
  • Schriftmeditation (mit Einführung)
  • eutonische Leibübungen


Zwischen den gemeinsamen Programmpunkten besteht genügend Zeit, Spaziergänge im angrenzenden Wald zu unternehmen.

Die Rückreise erfolgt am Sonntag nach dem Mittagessen.


Die Kosten für das Haus betragen 140,- Euro.
Bei kurzfristiger Absage der Teilnahme müssen die entstehenden Kosten getragen werden, wenn der Platz nicht wieder belegt werden kann.


Voraussetzung zur Teilnahme ist es, sich auf das Programm, insbesondere auf das Schweigen, einzulassen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Informationen gibt es bei Pfr. Oliver Kösters.


WICHTIG: Die Zukunft von Haus Salem ist zur Zeit ungewiss. Derzeit ist das Haus geschlossen.
In jedem Fall wird das Angebot der Einkehrtage fortgeführt. Die Termine für 2022 sind vorsorglich im Kloster Vinnenberg (Warendorf-Milte) gebucht!!

Termine für 2020:
Termine für 2022:
Termine für 2023:
derzeit aufgrund der Schließung von Haus Salem noch kein Termin
18.-20.22, Kloster Vinnenberg


20. (!) - 23.10.22, Kloster Vinnenberg